Aktuelles


Herbst 2020
Requiem für Verschwundene
Ein künstlerischer Trauerakt

Die für Juni 2020 geplante Uraufführung von Gesche Piening
im HochX wird wegen der aktuellen Lage auf Herbst 2020 verschoben und in abgewandelter Form im öffentlichen Raum zu sehen sein. Mehr Informationen in Kürze.

Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München
————————————————————–
12. Juni 2020

um 21:05, Bayern 2

Einsam stirbt öfter – Ein Requiem (Ursendung)
Hörspiel von Gesche Piening

Bayerischer Rundfunk 2020
————————————————————–
November 2019
Bayern 2 radioFeature
Der Tod unterscheidet nicht. Wir schon.
Bestattungen von Amts wegen in der Großstadt München
nachhören

Samstag, 2. November 2019 um 13:05 Uhr,
Sonntag, 3. November 2019 um 21:05 Uhr (WH)

Mehr Informationen.
————————————————————–
Bayern 2 radioFeature

Heute mit beschränkter Haftung?
Keine Gesellschaft ohne Zukunft, BR 2017

Ausgezeichnet mit dem Medienpreis der Kindernothilfe
Preisverleihung im November 2018 im Schloß Bellevue – und dem
BVKJ-Preis,
dem Medienpreis des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte.

Kritik in der Medienkorrespondenz
————————————————————–

Stipendium der Landeshauptstadt München, 2018
Arbeits- und Forschungsstipendium für das Projekt:
„Requiem für Verschundene – Ein künstlerischer Trauerakt“
————————————————————–
Staatstheater Darmstadt
WER WOLLEN WIR GEWESEN SEIN?
URAUFFÜHRUNG

Text und Regie: Gesche Piening
Premiere: 15. September 2017 um 20 Uhr
Weitere Termine
————————————————————–
Ödön-von-Horváth-Förderpreis 2016
Gesche Piening erhält
den Ödön-von-Horváth-Förderpreis 2016