Gesche Piening

Wes Alltag Antwort gäb

2023

Ort

Ursendung: 27. Januar 2023 um 21:05 Uhr im BR (Bayern 2)
Sendung: 05. April 2023 um 22:03 Uhr auf DLF Kultur

Beschreibung

Damit Mensch Mensch sein kann, muss er etwas darstellen – vor sich selbst und vor anderen. Und das gilt keineswegs erst seit dem Aufkommen der Sozialen Medien. Die Manipulation der eigenen Geschichte gehört schon immer zum Alltag.

"Wes Alltag Antwort gäb" zeichnet das Psychogramm eines monologisierenden Ich, das auf- und abgeklärt, reflektiert und impulsiv zugleich, akribisch an einer differenzierten Ausgestaltung seines Selbst arbeitet und auf der Suche nach interessiertem Publikum mehr und mehr an Selbstdistanz einbüßt. In einer mäandernden Walze der Selbstreflexion umkreist der Protagonist seine Alltagswelt, die er vor sich und anderen rechtfertigen will und muss – immer auf der Suche nach Bestätigung und in ständiger Furcht vor vernichtender Bewertung. Denn nichts kann das virtuose Ich mehr gefährden als der kritische Blick von außen, der zielsicher alles infrage stellt, was vorher mühevoll und passgenau im Zentrum des eigenen Lebens platziert wurde.

"Wes Alltag Antwort gäb" erzählt von den ins unermessliche steigenden Erwartungen und Anforderungen an uns selbst und an ein erfülltes, ereignisreiches Dasein als schillerndes, aktives und bestenfalls umjubeltes Ich und der daraus resultierenden Ermattung/Überreizung. – Ein monologisches Gesellschaftsportrait unserer Ansprüche und Selbstauskünfte, die wir einander unausgesetzt zumuten und die unser Zusammenleben lautstark prägen.

Mitwirkende

Text und Regie: Gesche Piening

Komposition: Michael Emanuel Bauer

Mit: Stephan Bissmeier, Sylvana Krappatsch
Musik: Michael Emanuel Bauer, Gunnar Geisse

Technische Realisierung: Michael Krogmann, Fabian Zweck und Robin Ault
Dramaturgie: Katja Huber
Regieassistenz: Stefanie Ramb

Produktion: Bayerischer Rundfunk mit Deutschlandfunk Kultur 2023

Vorheriges Projekt
Tod – was soll das?
Projektübersicht