Gesche Piening
Grafik: Jeannette Kummer

Wer wollt ihr werden?

Ein professioneller Optimierungsguide für alle, die einfach besser werden wollen, bestehend aus einem Hörparcours im Taxi durch den Stadtraum sowie einer Ausstellung und einem Konzert in der Villa Stuck.

2015

Ort

Villa Stuck, München

Beschreibung

In Zeiten permanenten Leistungs- und Optimierungsdrucks wird es immer schwieriger mitzuhalten.

„Wer wollt ihr werden?“ ist ein dreistufiges Trainingsangebot:

  1. Audiovisuelles Coaching auf einer Taxifahrt durch München
  2. Evaluierung individueller Potentiale im Rahmen einer Ausstellung
  3. Musikalisches Unterhaltungsprogramm „Anarchischer Ausgleichsraum“

WER WOLLT IHR WERDEN? hilft Ihnen, auch morgen noch in München mithalten zu können und sichert Ihnen Ihren persönlichen Wettbewerbsvorteil.

Förderer

In Zusammenarbeit mit der Feature-Abteilung des Bayerischen Rundfunks

Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Bayern 2 und das Museum Villa Stuck

Mit freundlicher Unterstützung von LiveCo, Taxi Wurm und Hotel Deutsche Eiche

Mitwirkende

Konzept, Text & Regie: Gesche Piening
Dramaturgie und konzeptionelle Mitarbeit: Katja Huber

Schauspiel: Ursula Berlinghof, Tinka Kleffner, Sylvia Leuker, Thomas Meinhardt, Richard Oehmann, Raphaela Möst, Paul Schäfer, Ulrich Zentner

Special Guest: Christoph Süß

MUSIK: Maria Hafner (Zwirbeldirn, Hasemanns Töchter, Café Unterzucker), Claudia Kaiser (Die Moulinettes, The Sound of Money), Tobias Laemmert (Parasyte Woman, Protein), Martin Lickleder (Oktober Folk Club, Suzie Trio), Richard Oehmann (Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater, Café Unterzucker), Wolfgang Petters (A Million Mercies), Knarf Rellöm (Knarf Rellöm), Salewski (Musica Povera, River), Manu Rzytki (Parasyte Woman), Erster Münchner Casting-Chor

Raum: Jan Ott

Medien: Nicolas Hemmelmann
Schnitt: Mario Hirasaka
Licht: Wolfgang Wiefarn
Grafik: Jeannette Kummer
Produktion: Ulrich Zentner
Assistenz: Lion Leuker, Sylvia Leuker
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: Kathrin Schäfer PR

Veranstalter: villastuck.de, München

Pressestimmen

Piening und Kollegen haben in der Villa Stuck einen durchdachten Pfad eingerichtet, dem der Zuschauer folgt. An jeder Station sieht er Videos von Menschen, die von Stress berichten, von ihrer Unfähigkeit, Konflikte anzusprechen, von Agenturen, die Träume für ihre Mitglieder erfüllen. Es werden viele kluge Fragen gestellt.

Suddeutsche Zeitung

Das alles ist in aller Nüchternheit komisch und hat sterilen Grusel. (…) Was von diesem Parcours bleibt, ist die Schau, und die besitzt schrägen Charme.

Abendzeitung

So dürfen sich die Besucher auf eine intelligent gemachte, genreübergreifende Auseinandersetzung mit einem gewichtigen gesellschaftlichen Thema freuen, dessen künstlerische Umsetzung im Gegensatz zu manch anderen aktuellen Inszenierungen und Ausstellungen nicht Gefahr läuft, im Verfremdungsgewitter unterzuzgehen.

Haidhauser Nachrichten